Veranstaltung "DURCHBLICK behalten im Alltag!" in Besigheim

Selbstständigkeit erhalten trotz Sehbehinderung

Veranstaltung in Besigheim am 11. November 2020 von 10:00 bis 12:30 Uhr im Paul-Gerhard-Haus (Cyriakus-Saal), Schulweg 8, 74354 Besigheim

Aufgrund der jeweils begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung gebeten.

Kontakt und Anmeldung:
Altenhilfe-Fachberatung
Telefon: 0 71 41 - 1 44 24 63
E-Mail: altenhilfe@landkreis-ludwigsburg.de

Ablauf:

  • Grußwort der Gemeinde
  • „Sehbehinderung ist nicht gleich Sehbehinderung“ - Film zur Einführung in das Thema
  • Einblick in die Auswirkungen von Augenkrankheiten - Impulsvortrag
  • Vergrößerung, Licht & Kontraste – Drei Komponenten für gutes Sehen - Impulsvortrag
  • Abschluss & Verabschiedung
  • Zeit und Raum für Selbsterfahrung - Begehung der Hilfsmittelausstellung mit Simulationsbrillen

Teil der Veranstaltungsreihe "DURCHBLICK behalten im Alltag!" im Landkreis Ludwigsburg.

Das Risiko einer Augenerkrankung, die das Sehen bedroht, steigt mit zunehmendem Alter rapide an. 70 % der sehbehinderten und blinden Menschen sind 60 Jahre und älter. Aufgrund der demografischen Entwicklung nehmen die altersbedingten Augenkrankheiten zu. Im Moment gibt es bundesweit etwa 7 Millionen sehbeeinträchtigte Menschen sowie jährlich ca. 10.000 Neuerblindungen.

Für ca. 50 % dieser Fälle spielt die altersbedingte Makuladegeneration eine Rolle. Die Chance besteht, durch Früherkennung und Frühbehandlung Erblindungen möglichst zu vermeiden. Dafür ist Aufklärung wichtig.

Menschen, die ihr Leben sehend verbracht haben und im Alter einen Sehverlust erleiden, verlieren bis zu 85 % der zuvor verfügbaren Informationen und in der Folge beeinflusst dies die Handlungsfähigkeit in beinahe allen Lebensbereichen. Häufig kommen im Alter noch andere Erkrankungen hinzu, die sich gegenseitig bedingen.

Die Veranstaltungsreihe „Durchblick behalten im Alltag“ widmet sich dieser Thematik. Wie können Menschen mit Sehverlust den Alltag selbstbestimmt meistern? Welche Möglichkeiten gibt es die Aktivität und gesellschaftliche Teilhabe zu behalten? Wir laden Sie herzlich zum Austausch ein, damit Leben im Alter allgemein – aber auch mit Sehbehinderung und Erblindung im Besonderen – in hoher Qualität möglich ist.

Die Planung und Durchführung erfolgt in kooperativer Zusammenarbeit der Altenhilfe-Fachberatung Landratsamt Ludwigsburg und des BSV Württemberg e.V. Das Projekt „Initiative Sehen im Alter“ des BSV Württemberg wird von „Aktion Mensch“ unterstützt.

Weitere Termine:

16. November 2020 Ditzingen ab 14 Uhr

Eine Kooperation der Altenhilfe-Fachberatung des Landkreises Ludwigsburg und des Blinden- und Sehbehindertenverbands Württemberg e.V.

Zurück