Präventionsprogramm „Gutes Sehen in Pflegeeinrichtungen“

Bis ins hohe Alter Zeitung lesen, mobil bleiben, aktiv sein – wie können Bewohner einer Senioreneinrichtung möglichst lange am gesellschaftlichen Leben teilhaben? Eine Grundvoraussetzung dafür ist, gut sehen zu können.

Das Präventionsprogramm "Gutes Sehen" richtet sich an die Bewohner und Gäste voll- und teilstationärer Pflegeeinrichtungen in Bayern und deren Angehörige. Es möchte das Bewusstsein für gutes Sehen in Pflegeeinrichtungen schärfen, dort regelmäßige Vorsorgemaßnahmen verankern und Barrieren im Alltag sehbeeinträchtigter und blinder Senioren abbauen.

Informationen zum Präventionsprogramm

Weitere Informationen zu "Gutes Sehen"

Ergebnisse des Modellversuchs "Sehen im Alter" der Blindeninstitutsstiftung

In verschiedenen Senioreneinrichtungen des Caritas-Verbandes in Unterfranken wurden insgesamt 203 Bewohner unter fachlicher Leitung der Universitätsaugenklinik Würzburg augenmedizinisch untersucht und interdisziplinär betreut.

Vollständigen Text "Ergebnisse des Modellversuchs Sehen im Alter der Blindeninstitutsstiftung" lesen

Neue Gesundheitskampagne "Trittsicher durchs Leben" für Senioren im ländlichen Raum

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, der Deutsche Landfrauenverband, der Deutsche Turnerbund und das Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart haben diese Kampagne zur Sturzprophylaxe gestartet, um die Mobilität älterer Menschen in ländlichen Regionen zu stärken.

Vollständigen Text "Neue Gesundheitskampagne Trittsicher durchs Leben für Senioren im ländlichen Raum" lesen

"Die Zielgröße heißt Teilhabe am Leben"

Die Ärztezeitung veröffentlichte am 8. April 2016 ein interessantes Interview mit dem Vorstand der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin, Professor Cornel Sieber.